Zum InhaltZum Hauptmenü
Venenerkrankgungen
Mehr erfahren

Venenerkrankungen – Krankheitsbilder und Stadien

Venenerkrankungen äußern sich in verschiedenen Krankheitsbildern und bergen die Gefahr, unbehandelt schwere Verläufe zu entwickeln. Was sich in jungen Jahren nur in kleinen Besenreisern zeigt, kann über viele Dekaden hinweg zu schweren Erkrankungen wie dem offenen Bein führen. Informieren Sie sich hier und erfahren Sie, wie Sie Venenerkrankungen vorbeugen können.

Artikel zum Thema

beine am strand
© Ulia Koltyrina – stock.adobe.com
Thema:

Venenschwäche

Bei einer Venenschwäche ist die Venenfunktion gestört und das Blut kann nicht vollständig aus den Beinen zurück nach oben Richtung Herz gepumpt werden. Sind die Venenklappen nicht intakt, können bei einer Venenschwäche Folgeschäden wie Krampfadern entstehen. Ein Arbeitsalltag mit langem Sitzen oder Stehen trägt zu dieser Entwicklung noch bei. Welche Symptome auf eine Venenschwäche hinweisen und wie man sie behandeln kann, lesen Sie hier.
bein mit krampfadern halten
© zlikovec – stock.adobe.com
Thema:

Krampfadern

Krampfadern sind verdickte Venen, die sich an den Beinen entlangschlängeln und unter der Haut deutlich sichtbar sind. Viele Menschen betrachten Krampfadern als kosmetisches Problem, doch die Venenerkrankung kann auch zum ernstzunehmenden Gesundheitsrisiko werden! Es gibt Formen von Krampfadern, die aus medizinischen Gründen behandelt werden müssen, andere sind harmlos. Beurteilen kann dies nur der Venenspezialist (Phlebologe). Wie Sie Krampfadern vorbeugen können und wann Sie sich untersuchen lassen sollten – jetzt lesen!
besenreiser
© kosmos111 – stock.adobe.com
Thema:

Besenreiser

Diese netzartigen, bläulichen, hauchdünnen Venengebilde unter der Haut – vor allem an den Beinen – gelten den meisten Menschen als kleine Schönheitsfehler. Doch Besenreiser können auch Vorboten einer beginnenden Venenerkrankung sein, die sich in Krampfadern äußert und irgendwann behandlungsbedürftig wird. Ganz verhindern lässt sich die Entstehung von Besenreisern nicht. Doch es gibt verschiedene Möglichkeiten, um die Venengesundheit zu fördern und zu verhindern, dass sich die Besenreiser zu Krampfadern entwickeln.
frau mit kompressionsstrümpfen
© dream@do – stock.adobe.com
Thema:

Venenthrombose

Eine Venenthrombose ist ein medizinischer Notfall, bei dem sofort eine Behandlung eingeleitet werden muss. Bei einer Thrombose verstopft ein Blutgerinnsel (Thrombus) ein Blutgefäß wie ein Pfropfen, entweder teilweise oder komplett. Wird sie zu spät erkannt, drohen Folgeschäden der Venen oder gar eine lebensbedrohliche Lungenembolie. Informieren Sie sich jetzt, wie Sie eine Thrombose erkennen, welche Risikofaktoren es gibt und wie sie behandelt werden kann.
grafik entzündete vene
© Matthieuo – stock.adobe.com
Thema: Venenerkrankungen

Venenentzündung

Wenn eine Beinvene schmerzt, sich die Haut rötet und warm anfühlt, könnte dies auf eine Venenentzündung hinweisen. Mögliche Ursachen sind ein Krampfaderleiden oder eine akute Infektion zum Beispiel nach einem Insektenstich oder nach einer Behandlung mit einem intravenösen Katheter. Eine Venenentzündung kann schwerwiegende Gesundheitsrisiken bergen. Wann Sie unbedingt einen Arzt aufsuchen sollten, lesen Sie hier.
fuß mit verband
© EinBlick – stock.adobe.com
Thema:

Offenes Bein

Die Ursache für ein offenes Bein, das nur schlecht zuheilen will, ist oftmals eine Venenerkrankung. Wenn sich eine Wunde nach Wochen und Monaten nicht richtig schließen will, liegt immer eine Durchblutungsstörung zugrunde. Dafür kann es unterschiedliche Ursachen geben, doch in den meisten Fällen sind die Venenklappen nicht intakt. Bis es zu einem offenen Bein kommt, sind viele Jahre mit einer chronischen Venenerkrankung vergangen. Deshalb ist es sinnvoll, schon in jungen Jahren vorzubeugen.